Archiv für Dezember 2010

16
Dez
10

Noch mehr Weihnachts-, Back- und Blogzeit: Bethmännchen

Ja, wir haben fleißig gebacken, bisher unsere Standardsorten: Elisenlebkuchen, Amarena-Kirsch-Plätzchen, Zimtbällchen und Bethmännchen. Marzipan und Mandeln, viel mehr braucht es gar nicht für meine (Mit)Lieblingsplätzchen – es gibt immer die doppelte Menge, weil ich einfach nicht aufhören kann zu essen, wenn ich einmal angefangen habe!

Zutaten

300g Marzipan

80g Puderzucker

1 Esslöffel Mehl

50g gemahlene Mandeln

geschälte Mandeln zum Dekorieren

1/2 Eiweiß

Eigelb

 

1. Eiweiß steifschlagen, mit Marzipan, Puderzucker, Mehl und gemahlenen Mandeln verkneten.

2. Kleine Kugeln formen, mit jeweils vier geschälten Mandeln dekorieren und mit Eigelb bestreichen.

3. Im vorgeheizten Backofen bei 150°C 15 Minuten backen.

 


Advertisements
14
Dez
10

Weihnachtszeit – Blog- und Backzeit!

Ja, mich gibt es noch, Berlin hat mich nicht verschlungen. Nur die Motivation und die Anlässe zum Bloggen haben gefehlt. Aber weil ich gerade nichts zu tun habe, habe ich beschlossen, mir meine vernachlässigte Seite mal wieder vorzuknöpfen – diesmal, passend zur Jahreszeit, mit Plätzchenrezepten. (Und anderen, vielleicht.)

Das folgende Rezepte lässt sich genauso für Zimtsterne verwenden, aber ich hasse Ausstechplätzchen, und den Guss mit einer Stricknadel auch noch in die äußerste Stern-Spitze zu ziehen, macht mich wahnsinnig, deshalb die vereinfachte und genauso schön anzusehende Variante – Zimtbällchen.

 

Zutaten

3 Eiweiß

250g Puderzucker

1 EL gemahlener Zimt

2 EL Zitronensaft oder Kirschwasser

250g bis 300g fein gemahlene, ungeschälte Mandeln

 

  1. Eiweiß steif schlagen, Puderzucker nach und nach dazusieben. Mindestens 7 Minuten weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Davon gut 3 EL für die Glasur zugedeckt beiseite stellen.
  2. Zimtpulver, Zitronensaft/Kirschwasser und Mandeln sorgfältig unter den Eischnee heben. Masse zu einer Kugel formen und 1 Stunde kalt stellen.
  3. Aus dem Teig mit nassen Händen walnussgroße Kugeln formen, in die Mitte mit einem nassen Kochlöffel eine Vertiefung drücken.
  4. Etwas Eiweißmasse daraufgeben und eine Haselnuss auf die Kugel setzen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 125°C 25 bis 30 Minuten backen.

 

Und das sieht dann so aus:

(Nur Handyqualität, und warum das Bild gedreht ist, ist mir ein Rätsel, aber hey – Hauptsache lecker!)