30
Nov
09

Längst überfällig: 2 Tage Paris

Nach fast 2 Wochen zurück in der Heimat wird es Zeit für den Rückblick: 2 Tage in Paris bei Georg am Mittwoch/Donnerstag, den 11./12. November. Soweit ich mich erinnere, wie immer, wenn ich länger schreibfaul war.

Ich bin schon um halb 8 losgefahren, völlig übermüdet und noch im Dunkeln – den Sonnenaufgang habe ich vom TGV aus beobachtet und bin gleich danach eingeschlafen, um erst in der Pariser Banlieue wieder aufzuwachen, kurz vor der Ankunft am Gare de Lyon.

Von dort waren’s nur 15 Minuten mit dem Bus bis zu Georg – den richtigen Ausgang, den Ticketautomaten und die Bushaltestelle am Bahnhof zu finden hat nochmal mindestens genauso lange gedauert…und das am frühen Morgen! Georg hat mich schon an der Bushaltestelle erwartet, um mich in sein kleines Reich zu führen – klein! Wir haben erstmal gefrühstückt, ehe wir uns auf den Weg zum Sightseeing gemacht haben – zuerst zur Notre Dame!

CIMG1300

George le Fou

Das Wetter war einigermaßen schön, die Warteschlange kurz – also haben wir uns daran gemacht, die Treppen nach oben zu erklimmen – ohne dass wir hätten vorgeben müssen, beten zu wollen!!

Wir haben sogar ein Foto von uns, das nicht mit dem langen Arm gemacht ist – wir mussten nur ein paar amerikanische Touristen (im 3. Anlauf hab ich’s jetzt geschafft, nicht ‚Terroristen‘ zu schreiben…mein lieber Himmel!) in unserem besten Englisch fragen – änd sey wär werry frändly.

et voilà!Nach dem Abstieg kam Hunger auf – Zeit für die rue des Rosiers, die in meinen Augen kulinarisch beste Straße von Paris. Warum? Weil L’As du Fallafel sogar von Lenny Kravitz empfohlen wird natürlich! (Nein, ich kenne mich mit der Pariser Küche nicht aus!)

Weil’s zwar kalt und windig, aber immerhin sonnig war, sind wir weitergewandert in den Jardin de Luxembourg – natürlich nicht ohne unterwegs die altehrwürdige Sorbonne, Georgs aktuelle Wirkstätte, angemessen eines Blickes zu würdigen. Und natürlich nicht ohne Abstecher zu McDonald’s – wenn man schon mal in Paris ist!

Georg und McDo-Eis

Georg und McDo-Eis

Trotz der Kälte war’s schön – am Wasserbecken haben die sehr sehr niedlichen französischen Kinder mit ihren Booten gespielt, die Sonne kam ab und zu nochmal zum Vorschein – aber irgendwann war es genug, und wir sind zu Georg gefahren, um ein bisschen auszuruhen. Man kann es auch (Nach-)Mittagsschlaf nennen – der Auftakt zu einem faulen Abend mit Florence Foresti- und Little Miss Jocelyn-DVDs non-stop, Nudeln mit Tomatensoße abends um 10 und Popcorn. Aufregend, das Pariser Nachtleben!

Geisterstunde!

Geisterstunde!

Stunden später...

Stunden später...ich bette meinen Kopf auf Bart

Tag 2 von 2: mehr Sightseeing!

(Lasst euch von der Mütze nicht irritieren, es war verdammt warm – aber die Haare….)

Vom Arc de Triomphe ging’s die Champs-Élysées hinunter zur Place de la Concorde – ganz ehrlich, so toll ist die Straße nicht! Um den Sightseeingmarathon fortzuführen, stand als nächstes Montmartre auf dem Programm – inklusive Besichtigung von Sacré-Coeur, vielen Stufen nach oben, Funiculaire nach unten und einem Abstecher in das Pariser Pendant zu Kik – TATI! Sowas muss man gesehen haben – nicht nur ein Laden, nein, der ganze Straßenzug bestand aus TATI-Filialen für fast alles von Haushaltswaren bis Brautkleidern…dagegen sahen die Champs-Élysées alt aus!

Nach dem Mittagessen, wieder beim L’As du Fallafel, noch der Höhepunkt eines jeden Paris-Besuchs wie aus dem Bilderbuch: der Eiffelturm!

Nach diesem letzten kleinen Ausflug war es auch schon wieder Zeit, meine Sachen zu packen und – nach einem erneuten Stopp bei McDo – zum Bahnhof zu fahren. Und ich muss sagen: 2 Tage Paris waren genug! Es war schön, Georg zu sehen, wir hatten eine Menge Spaß, aber ich war froh, als ich gegen 11 wieder in meinem beschaulichen Lyon war – Paris ist zu viel des Guten.

Alors, demnächst wieder aktuelle Infos!

Jetzt geht’s ins L’Épicerie – Rosalie hat Geburtstag!


0 Responses to “Längst überfällig: 2 Tage Paris”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: