15
Okt
09

Hello Routine

Oh, ich schäme mich…schon 4 Tage ohne Neuigkeiten von mir…so ist das, wenn der Alltagsstress losgeht (ich liege gerade in meine Decke eingekuschelt auf dem Sofa im Wohnzimmer).

Update Sonntag:

Wir haben uns noch eine Performance bei den Subsistances angeschaut, es war sehr, sehr toll und auch wieder sehr französisch. Danach bin ich wieder nach Hause gegangen und habe mich mental auf Montag vorbereitet, 8 Uhr in Décines.

Montag

Ich war rechtzeitig um 7.40 in der Schule – von Raphaele keine Spur: Ich sollte mit ihr Unterricht haben, dachte ich, wusste aber die Raumnummer nicht. Also zum Sekretariat, nachgefragt, Raum gesucht – und eine andere Klasse gefunden. Zurück auf dem Weg ins Sekretariat kam mir Raphaele entgegen, die mich suchte: Ich sollte nicht MIT IHR Unterricht haben, sondern alleine mit der Klasse – was sie mir leider nicht vorher gesagt hatte. Gut, es war eine Terminale EURO, 5 Schüler, das ging…Allerdings musste ich mir zuerst Schlüssel besorgen, der Raum war leider auch besetzt, so dass wir noch einen freien Raum suchen mussten und schließlich um 20 nach 8 anfangen konnten. Ich musste improvisieren, und da ich die Schüler noch nicht kannte, habe ich mich erstmal vorgestellt, bevor sie sich vorgestellt und von einer Klassenfahrt nach Deutschland erzählt haben – so haben wir die Zeit irgendwie rumgekriegt (und die Namen habe ich schon wieder vergessen…). Die übrigen Stunden waren okay, ich habe bei Catherine hospitiert und hatte um 11 Schluss. Nachmittags habe ich nicht viel unternommen, ich war nur einkaufen, beim Ed-Discounter.

Dienstag

Mein langer Tag – von 11 bis 18 Uhr, allerdings mit Freistunden. Zuerst wieder Hospitation bei Catherine, danach eine sehr französische Deutschstunde bei Gilles, anschließend habe ich mit Ana und einer Spanischlehrerin in der Kantine zu Mittag gegessen; es gab Hähnchen und Bulgur, und es hat sogar einigermaßen geschmeckt! Die restliche Zeit bis zur nächsten Stunde mit Catherine habe ich lesend und dösend verbracht. Als Abschluss des Tages stand Raphaeles Seconde EURO an, und wieder war ich mit den Schülern alleine. Wieder Vorstellungsrunde, was sonst! Und so verging die Zeit…um 10 vor 6 klingelte es, endlich Feierabend! Ich bin nach Hause gefahren, habe mir nur schnell einen Salat gemacht und habe weiter nichts unternommen.

Mittwoch

Ich habe geschlafen, geschlafen, geschlafen und gebadet. Schön, wenn man frei hat – bei der Eiseskälte, die draußen herrscht (nur noch 13°C und Wind, aber immerhin Sonne), bleibe ich gerne etwas länger liegen. Am Nachmittag war wieder ein Workshop im Goethe-Institut, diesmal zum Thema Mauerfall. Es war recht interessant, wir haben wieder eine Menge Material und Hinweise bekommen. Danach ging’s mit einem Baguette bewaffnet wieder nach Hause, ich habe gekocht und bin anschließend mit Alina, Anna, ihrer Schwester und Maxi ins KoToPo zum deutsch-französischen Abend gegangen. Es war eine gute Mischung, von 18 bis 60, und zur Hälfte Franzosen, zur Hälfte Deutsche, so dass wir tatsächlich beide Sprachen gesprochen haben. Manche Franzosen waren ein bisschen seltsam, die jüngeren vor allem, aber trotzdem war’s ein netter Abend. Zum Glück ist der Streik vorbei – es war kalt, als wir nach Hause gefahren sind.

Heute

Schon wieder frei…natürlich habe ich lange geschlafen und ein bisschen herumgegammelt, so langsam muss ich mich aber aufraffen und für morgen ein bisschen was vorbereiten. Ich werde einige Klassen alleine haben, in einer Gruppe werden Annick und ich zusammen unterrichten. Die lieben Kleinen, mal sehen, wie sie sich benehmen😉


0 Responses to “Hello Routine”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: