11
Okt
09

A Weekend In The City

Freitag

Treffen auf dem Place Bellecour mit überraschend vielen Assistenten. Wir sind in einen englischen Pub gegangen, dort wartete schon die nächste Assistenten-Ladung, wir waren locker 20. Weil’s eindeutig zu voll war, sind wir mit unserem Wein draußen gelandet. Noch war es nicht zu kalt.

CIMG1159Von dort sind wir zu den Berges weitergezogen, Michael vorneweg mit einer Horde von Amerikanern/Engländern/vielleicht noch anderen im Schlepptau. Schließlich hat sich die Gruppe gespalten in die, die billiges Bier im Spätkauf holen wollten, und die, die lieber teuer, aber dafür auf einem péniche (Partyschiff auf der Rhône) weiterfeiern wollten. Ausnahmsweise war ich in letzterer Gruppe. Auf dem Sirius war es gerammelt voll, auch hier haben wir wieder keinen Platz bekommen und saßen schließlich auf der Terrasse. Nicht lange allerdings, denn es fing an zu regnen, es wurde kalt und ungemütlich. Den Nachtbus hatte ich knapp verpasst, so dass mir nichts anderes übrig blieb, als mich zu Fuß auf den Weg zu machen. Michael wollte mich begleiten, aber er wohnt in der genau entgegengesetzten Richtung, das wollte ich ihm nicht antun. Mit dem Versprechen, mich zu melden, sobald ich angekommen bin, hat er mich schließlich ziehen lassen. Weit war’s ja nicht, ich habe ungefähr 20 Minuten gebraucht, aber trotz Schirms war ich quatschnass und ziemlich durchgefroren, als ich zuhause war. Ich habe Michael eine SMS geschrieben und bin ins Bett gefallen – am nächsten Tag sollte der Wecker früh klingeln!

Im Goethe-Institut war ein Workshop für Assistenten, von 10-16.30 Uhr. Verdammt früh! Die ersten 2 Stunden habe ich dann auch eher im Halbschlaf erlebt. Es gab ein paar ganz gute Anregungen zur Arbeit mit Bildern im Unterricht, aber richtig konzentrieren konnte ich mich noch nicht. Nach einem Sandwich in der Mittagspause, schön in der Sonne mit den anderen, ging’s besser. Wir haben jede Menge Material bekommen – so viel, das kann ich mir gar nicht alles durchlesen! An die zweite Hälfte des Workshops, in der es um die Arbeit mit Filmen ging, kann ich mich deutlich besser erinnern – auch hier wieder viele Anregungen. Alles in allem ein langer, aber recht interessanter Tag.

Schwer bepackt sind wir danach alle erstmal nach Hause gefahren. Später habe ich mich mit Michael getroffen, um zu einem Tanz- und Performance-Festival zu gehen. Wir haben uns eine Aufführung angeguckt namens Bancs publics, ziemlich cool! Eine Mischung aus Tanz und Akrobatik, mit sehr französischer Musik – Akkordeon-Klänge!

CIMG1168Sehr klasse war es, als sich einer von ihnen das Akkordeon auf den Rücken schnallte, mit dem Akkordeon-Spieler die Stange hochkletterte und dieser dann oben auf dem Rücken seines Partners spielte…

CIMG1170Weil es schon wieder regnete und die nächste Vorführung erst um 23Uhr gewesen wäre, sind wir danach gegangen und ich bin zu Maxi gefahren. Anna und ihre zwei Mitbewohnerinnen kamen auch bald und wir haben ein bisschen Wein etc. getrunken. Später, sehr viel später, haben wir uns auf den Weg zu den péniches gemacht – wohl zu spät. Am Sirius war die Schlange ewig lang, in eins sind wir nicht reingekommen und das dritte war – naja…nicht berauschend. Wir sind nicht lange geblieben und sind wieder nach Hause gelaufen. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei McDonald’s bin ich ins Bett gefallen und habe heute endlich mal wieder richtig ausgeschlafen.

CIMG1175

Gleich treffe ich mich mit Rosalie, Anna und Noélie (ihrer Mitbewohnerin) zum Mittagessen, danach sind wieder Les Subsistances angesagt. Bonne


1 Response to “A Weekend In The City”


  1. 1 Sevda
    12/10/2009 um 00:17

    Heyhey, bin gerade über deine Seite gestolpert- ist ja echt spannend was du da drüben so alles erlebst😉
    Wünsche dir noch ganz viel Spaß in Lyon🙂

    glg, Sevda aka blossom


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: