29
Sep
09

Life goes on…

Nachtrag zu vorgestern:

Ich habe mich mit Jack, Michael und Alvaro zum Pizzaessen getroffen – sehr, sehr, sehr viel und sehr, sehr, sehr lecker! Anschließend, Überraschung!, sind wir noch zur Rhône gegangen und haben dort ein bisschen rumgesessen. Michael und ich haben eine interessante Mischung aus hauptsächlich Deutsch und ein bisschen Englisch und Französisch gesprochen – sehr lustig! (Irgendwie habe ich ihn an dem Abend nie verstanden, wenn er Englisch geredet hat…seltsam!) Weil wir die Tram knapp verpasst haben, sind Alvaro und ich nach Hause gelaufen – hat ja nur ne halbe Stunde gedauert…

yay, französisches Dosenbier!

yay, französisches Dosenbier!

Nachtrag zu gestern:

Eigentlich wollte ich gestern Vormittag ins Collège fahren – aufgrund der Vergesslichkeit der Schulleiterin hat’s leider nicht geklappt. Immerhin habe ich jetzt die E-Mail-Adresse der Deutschlehrerin und werde am Mittwoch hinfahren.

Gestern habe ich mich stattdessen mit Rosalie getroffen: Sie hat eine Wohnung besichtigt und wollte nicht so gern alleine gehen. Wir haben uns mittags verabredet – und Döner gegessen…

CIMG1054

Danach sind wir zur Wohnung gelaufen (1. Streik, 2. sowieso keine Metro-Station in der Nähe) – es war heiß und ich dachte, ich verbrutzle in der Sonne! Aber ich möchte mich nicht beklagen – ständig im strömenden Regen rumzulatschen, wäre noch viel unangenehmer. Die Wohnung ist in einem der schrägsten Häuser, die ich je von innen gesehen habe: von außen sieht es winzig aus, aber es ist innen total verwinkelt und beherbergt ungefähr 20 Wohnungen – bizarr! (Die Wohnungen sind, das muss  ich dazusagen,  ziemlich klein) Der Wohnungs- bzw. Zimmermarkt in Lyon ist heiß umkämpft – Rosalie muss sich gegen mehr als ein halbes Dutzend Mitbewerberinnen durchsetzen!

Nach der Besichtigung bin ich nach Hause gelaufen (ca. 1 Stunde in der prallen Sonne – wie so oft komplett schwarz angezogen…), habe mich ein bisschen ausgeruht und bin dann einkaufen gegangen, damit ich hier nicht verhungere.

Abends gegen halb 12 kam dann Ulrich aus Paris zurück, er macht einen recht netten Eindruck, ich denke, wir können gut miteinander auskommen.

Für heute habe ich noch gar keine großen Pläne, ich muss nur gegen 21 Uhr zuhause sein, weil dann Ulrich nach Hause kommt, dessen Schlüssel ich für heute wieder habe. Naja, vielleicht werde ich bis dahin einfach ein bisschen rumlaufen…


0 Responses to “Life goes on…”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: